Dienstag, 8. Juli 2014

Lavendeldruck

Benötigt wird: Lavendelöl AÖ, Stoff (hier Baumwolle), Bild, ich hatte noch ein Modelierstab und einen Pinsel welche ich doch nicht benötigte, mit der Schere schnitt ich das Bild kleiner.

 Das Bild auf den Stoff legen und mit dem Öl tränken, dies muss je nach bedarf dann nochmal wiederholt werden das merkt man aber beim vorsichtigen nachsehen der Stoff muss auch Öl getränkt sein.
 Ich habe zum drüberstreichen eine Nagellackflasche genommen da sie am Boden schön glatt und rund ist. Festhalten nicht vergessen sonst verschwimmt der Druck!
 Immer mal wieder vorsichtig nachsehen, man merkt mit der Zeit das die Farbe vom Papier auf den Stoff übergeht. Wer diese Rubbelbilder aus der Kindheit kennt erkennt wenn die Farbe auf den Stoff übergeht, der durch das Papier schimmernde Druck wird schwächer.
 Ich habe etwa eine 15 Minuten dafür benötigt und finde das Resultat toll.
Vielen Dank an Patricia Morgenthaler für deine Hilfe.


Dieses Bild war mit einem Laserdrucker erstellt mit Tintendruck soll es noch besser funktionieren.
Der Stoff soll angeblich bis 30 Grad waschbar sein, ich werde es irgendwann mal versuchen derzeit gefällt mir der Duft in der Wohnung noch zu gut ;-)

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich sehr schön aus! Das kannte ich nur für Papier!
    Ist das denn dann waschtauglich?
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich noch ausprobieren, angeblich soll es bis 30 Grad aushalten. Morgen erstmal bügeln und dann in die Wama :-)

      Löschen

Kleine Mini Galaxien sind entstanden